IE Warning
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
 
 
 
 

Geschichte

Tradition verpflichtet

 

 

1248 wurde die Otting-Mühle zum ersten Mal erwähnt.


1918 kam die Otting-Mühle durch die Übergabe von Alois Gruber in den Besitz der Familie Gruber.


1938 übernahm Anton Gruber die Otting-Mühle.


1973 wurde die Mühle an den Sohn Martin Gruber sen. übergeben.


1975 wurde mit dem Bau des Getreidesilos (Kapazität: 800t) begonnen, welcher 1976 dann fertig gestellt wurde.

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder in Verbesserungen investiert wie z.b. der Getreidereinigung.


1992 wurde anstatt einer Rückschüttmühle eine moderne Durchlaufmühle eingebaut.


2000 Übergabe von Martin Gruber sen. an Martin Gruber jun.


2004/05 wurde die Wasserkraftanlage der Otting-Mühle neu gebaut. Seitdem ist die Otting-Mühle energieautark und somit kann auch in Krisenzeiten Mehl erzeugt werden.


2014 erfolgte der Zubau für den neuen Mühlenladen.